Fahrt nach Ha-Long

Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-12.jpg

Von Hanoi ging es heute morgen nach gutem Frühstück ab nach Ha-Long. Wetter war eher regnerisch aber angenehm. Ich denke ein bisschen Regen ist besser als 35 Grad und sich den Horst schwitzen. Es sind ca. 170 km von Hanoi bis Ha-Long. Bewältigt werden die mit einem kleineren Bus. Carolins Tipp nicht auf der Fahrerseite zu sitzen hat sich tatsächlich bewahrheitet. Danke. Ich hätte, würde ich links sitzen, schon ein paar Mal dem Gegenverkehr die Hand schütteln können...tschakka!

Auf der halben Strecke haben wir Halt gemacht in einem Touristen-Shopping-Tempel. Gekauft hab ich nix aber es gab ein paar nette Fotomotive :)

Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-04Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-05Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-06Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-07Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-08Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-09Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-10

Auf dem Weg im Bus kann man (auf der rechten Seite) jede Menge Reisfelder und auch immer mal wieder den ein oder anderen Friedhof sehen. Auch an Fabriken von Foxxcon, Canon und Seidensticker kommt man vorbei.

Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-13Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-01Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-12Wiegelmann-Vietnam-Hanoi-130410-11

Ich bin so sehr gespannt auf Ly und Heiko in der Viethouse Lodge. Freue mich auf das Meer und die Ha-Long-Bay.

Da ich gestern Abend nicht mehr dazu gekommen bin wollte ich noch ein paar Dinge loswerden und zwar:

zum Essen in Hanoi

Caroline hatte mich am ersten Tag zu einer kleinen Garküche geführt. Dort gab es Bun-Cha. Gegrillte Schweinefleisch-Bällchen mit Reisnudeln und Gemüse. Dazu gab es Frühlingsrollen. Alles sehr lecker gewesen.

Von dort gibt es leider keine Fotos da ich zu sehr damit beschäftigt war raus zu finden wie man das alles isst. Ich glaube die vietnamesischen Kollegen vom Nachbartisch haben sich etwas amüsiert da ich immer versucht hatte zu spicken. Aber deren Tisch lies leider keine Spionierereien zu.

Heute morgen gab es auch vietnamesisches Frühstück. Caroline hatte mir beides angeboten. Aber ich bin keine 10.000 km geflogen um langweiliges Continental Breakfast zu essen. Es gab Bun Thit Vit - Reisnudeln mit Ente. Dazu eine Art vietnamesisches Brot und Kaffee.

20130410-143045.jpg

Es war echt lecker nur leider war die Zeit etwas knapp da der Bus schon um 8 Uhr kam.

Bis jetzt also alles toll was das Essen angeht. Bin gespannt was da noch so kommt.