highway 1

Monterey, 17-Mile-Drive und ab nach San Francisco

Monterey, 17-Mile-Drive und ab nach San Francisco

Morgens aufgewacht in Monterey gehts erstmal zum Total überfüllten Frühstück im Best Western. Es gibt kaum Sitz geschweige denn Essplätze im ca. 15 m² großen Frühstücksraum - eigentlich ne Frechheit. Wir quetschen uns zwischen die anderen Touristen...

Roadtrip USA - Auf dem Highway One bis Monterey

Roadtrip USA - Auf dem Highway One bis Monterey

Beindruckend. Ist das erste Wort was mir zu diesem Abschnitt unserer Reise einfällt. Atemberaubend ist das Wort, dass es eher trifft! Mit einem Ford Mustang den Highway Nummer Eins am Pazifik entlang zu fahren ist einfach unbezahlbar.

Roadtrip USA 2010 in Bildern - Teil 2

IMG_1804.jpg

Hollywood Buchstaben über Hollywood

Von den San Bernadino Mountains nach Los Angeles

Vom Grassy Hollow Visitor Center ist es nicht mehr allzu weit nach Los Angeles. Der Weg ist wirklich ein kleiner Umweg, aber wir brauchen nicht viel mehr als 1,5 Stunden um unser Hotel in L.A. zu finden. Es ist ein Motel 6 in der Whitley Avenue (1738 North Whitley Avenue, Hollywood, CA 90028, United States, (323) 464-6006) - das Hotel ist super zentral gelegen zwischen Hollywood Boulevard und den Hollywood Hills. Allerdings ist die zentrale Lage auch das einzige was das wohnen hier rechtfertigt! Aber für nur eine Nacht gut genug! Wer das Hotel mal von außen sehen will kann das in Google tun - ich hatte es nicht fotografiert :P KLICK! Nach dem Check-In beschließen wir zum Griffith Observatory zu fahren um dort den Sonnenuntergang über L.A. zu beobachten. Unsere Koffer und Taschen lassen wir nicht sonderlich begeistert im Hotel zurück...

Der Weg hoch in die Hollywoodhills ist wirklich nett zu fahren - man fühlt sich in einen Film versetzt - alles erinnert an irgendwelche Dinge, die man schon mal in zahlreichen Hollywood-Schinken gesehen hat. Dazu sei gleich gesagt: Abgesehen von den Hollywood Hills und Beverly Hills ist Los Angeles unglaublich hässlich und nicht wirklich sehenswert! Die Parkplätze oben direkt am Observatorium sind ziemlich begrenzt daher müssen wir noch ein Stück Laufen.

Griffith Observatorium

Der Andrang ist wirklich riesig und es sind zwischenzeitlich echt unangenehm viele Menschen! Aber der Ausblick lohnt sich in jedem Fall!

Geschossen vom Griffith Observatorium

Auf der Wiese vor dem Observatorium legen wir noch eine kleine Obst und Riegelpause ein bis die Dunkelheit eingebrochen ist und L.A. uns endlich seine nächtliches Gesicht zeigt. Unglaublich wie weitläufig diese Stadt ist. Die Lichter reichen bis an den Horizont und man bekommt hier ein kleines Gefühl wie riesig L.A. wirklich ist. Mit seiner erweiterten Metroploregion hat Los Angeles insgesamt fast 18 Millionen Einwohner was die Stadt zu einer der größten Ballungszentren der Welt macht.

fotografiert vom Grifftig Observatorium

Nach dem grandiosen Ausblick gehts noch auf einen Abstecher zum berühmten Hollywoodboulevard und seinem "Walk of Fame". Meine Eindrücke hier lassen sich in ein paar Worte zusammen fassen: Überfüllt, dreckig, laut und lange nicht so faszinierend wie man sich das immer vorgestellt hatte.

Der Stern von Michael Jackson - hier war fast am meisten los :)

EIn wirklich süßes Trio!

Von Los Angeles nach Santa Barbara (107 Meilen) - auf zum Highway No.1

Am nächsten morgen geht's weiter das Ziel ist Santa Barbara! Bevor wir aber L.A. verlassen drehen wir noch eine Runde durch die Nobel-Viertel von Los Angeles. Hier ist es wirklich wie in Beverly Hills Cop oder Pretty Woman. Schöne Menschen gehen mit Ihren Hunden oder perfekt gestylten Kinden "gassi" und flanieren den Rodeo Drive entlang. Sogar Brad Pitt haben wir gesehen, waren aber nicht schnell genug ihn zu fotografieren...leider! Beverly Hills ist bei Tag noch einiges schöner als bei Nacht und so fahren wir noch ein weilchen entlang des Mullholland Drives und genießen die Aussicht auf Palmen, große und kleine Villen und fette Schlitten.

Über den Ventura Freeway gehts auf den Highway 27 nach Süden, durch den Topanga State Park, wo wir direkt auf den berühmten Highway No.1 stoßen. Ein paar Meilen weiter westlich machen wir noch einen kurzen Halt am "historischen" Malibu Beach wo schon Baywatch gedreht wurde und Pamela Anderson halb nackend Menschen aus den reißenden Fluten befreite :)

Der Weg führt zum Highway No.1

Auf dem Weg nach Santa Barbara!

gesichtet am Malibu Strand

Highway No.1 Richtung Westen nach Santa Barbara

Nach Malibu gehts nun erstmal wieder auf den Asphalt ca. 70 Meilen nach Santa Barbara. Wir fahren durch Oxnard (wo ALF eine Mangofarm hatte - für die die es noch nicht wussten!) und dann weiter an der Küste in Richtung einer der schönsten Städt in Kalifornien. Aber dazu gibt es nächstes Mal mehr!

Routenübersicht - Los Angeles nach Santa Barbara


Größere Kartenansicht

Mystique Highway No. 1 [California]

highway-no1.jpg

Den Hihgway One entlang zu fahren war wirklich ein atemberaubendes Erlebnis - ich glaube das einzige was das noch toppen kann ist ihn bei schönem Wetter zu absolvieren! Aber auch hier soll man zufrieden sein weil...es hätte schlimmer kommen und regnen können!

Wo das Bild genau entstanden ist weiß ich leider nicht mehr, es war schon ziemlich weit oben auf dem Weg nach San Francisco. Denke es muss kurz nach Hearst Castle gewesen sein.

Vorbeifahren konnte man auf jeden Fall nicht - es war herrschte eine mystische Stimmung da draußen und vielleicht gerade weil das Wetter nicht so gut war, war der Berg draußen am Pazifik doppelt so unheimlich.

Ich werde versuchen die nächsten Tage ein paar mehr Bilder ins Netz zu stellen - ist im Moment zeitmäßig ein echter Krampf...!

San Francisco wir kommen

Nun auf dem Weg nach San Francisco - Monterey war nicht sehr ergiebig und außerdem war das Wetter mehr Schlecht als Recht. Haasi ist gesundheitlich etwas angeschlagen - Metin und ich schmieden Pläne wie wir ihn zurück lassen können - denn eine Büffelherde ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied!!!

Der Highway No.1 nach Monterey

Wirklich atemberaubend schön - mit einem Mustang Cabrio den Highway No. 1 zu fahren ist wirklich berauschend. Die Aussicht ist großartig und die letzten 60 Meilen führen entlang an der steilen Küste, auf Serpentinen am Meer entlang. Es gibt unglaublich viel zu sehen und zu fotografieren natürlich auch :) leider hat mein Handy den ganzen Tag im Auto gelegen daher gibt es nur ein "langweiliges" Bild was in keinster Weise die Schönheit widerspiegelt die wir heute gesehen haben :) Da wir echte Männer sind, sind wir die meiste Zeit, auch bei zugiger Küstenluft offen gefahren! Der Büffel (Metin) war mit uns und hat sich für heute für den schlechteren hinteren Platz für uns geopfert - der kann den Zug aushalten...Büffel eben!

Danke Metin!

Leaving Santa Barbara - Heading North

Nach ein paar Diskussionen über die weitere Route haben wir heute Santa Barbara verlassen und fahren weiter auf dem Highway No. 1 - nächster Stop ist Monterey ca. 200 Meilen von hier.  Auf dem Bild gibt's ein etwas einsameres Küstenstück zu sehen direkt oberhalb von Santa Barbara - traumhaft schön wie alles hier in und um das kleine Küstenstädtchen.

Santa Barbara die Zweite!

Wunderschön ist schon gefallen im Bezug auf Santa Barbara, aber das kleine Städtchen mit ca. 100.000 Einwohnern ist wirklich idyllisch gelegen. Geschlafen wird heute in einem kleine Days Inn Motel in der Castillo Road keine 100m vom Strand entfernt. Haben heute ein paar Stunden am Strand verbracht und machen uns gleich auf die Stadt zu erkunden...und eventuell mal NON-Fastfood zu dinieren... P.S.: Die Mad Caddies und Lagwagon kommen aus Santa Barbara!