San Francisco – zweiter Tag (Teil 2)

IMG_2395.jpg

Und weiter gehts zu Fuß und mit der Tram durch San Francisco

In der Nähe des Pier 39 trinken wir noch gemütlich leckeren Eistee und machen uns dann auf Richtung Cable Car Haltestelle. Auf der Bay Street kommen wir noch an ein paar Touristenläden vorbei an wo ich mir irgendwann eine neue Speicherkarte kaufe - sicher ist sicher! :) Von der Bay Street geht's ab auf die North Point Street vorbei am Best Western Hotel zur nächsten Cable Car Haltestelle. Ich kann leider im Nachhinein den Weg nicht mehr genau beschreiben - ich habe eben gerade 10 Minuten in Google Streetview jede Ecke beäugt und finde die Haltestelle einfach nicht mehr leider. Das Ziel ist auf jeden Fall das Interconti Hotel! Also auf gehts aufs Cable Car!

Cable Car fahren is wie wenn de fliechst!

Aufregend ist es in jedem Fall. Die altertümlichen Straßenbahnen machen wenn man drauf steht einen ziemlichen Lärm. Ist kein Platz mehr in der "sicheren" Mitte muss man sich außen, und zwar ganz außen hinstellen. Natürlich ohne ein schützendes Gitter oder dergleichen. Aber egal bei den doch relativ niedrigen Geschwindigkeiten macht das nichts aus und es ist ein tolles Gefühl auf der Straßenbahn durch die Häuerschluchten zu "rauschen". Von Zeit zu Zeit wird angehalten, Menschen springen ab und steigen zu und kurz vor Ende unserer Fahrt müssen wir doch noch bezahlen :P 5$ für eine Fahrt ist ganz schön happig - aber den ganzen Berg zum Interconti Hotel hochlaufen - das wollte auch keiner so richtig. Und Bahn fahren macht hier sowieso nen riesen Spaß! Das ist ein Muss auf jeder Frisco Tour!

Die Aussicht vom Interconti Hotel in San Francisco

Ich glaube Christian hatte die Idee bzw. den Tip von einem Freund da ganz hoch zu fahren und vom obersten Geschoss des Hotels ein paar Fotos knipsen! Eine super Idee wars auch wie sich nachher raus stellte.

Eigentlich wollten die Angestellten des Cafés gerade die Pforten oben schließen da sie Mittagspause hatten bis das Café Abends wieder aufmacht. Aber sie ließen uns noch rein, auch ohne das wir etwas bestellten, nein nur zum fotografieren! Und die Aussicht von da oben ist einfach granidos - nicht mit Fotos festzuhalten leider....ich habs trotzdem versucht!

Blue Steel...Le Tigre? Man weiß es nicht!

Sorry Metin aber ich finde die 3 hier einfach großartig :) musste mit rein!

Chinatown - Henkersmahlzeit?

Nach unserem kleinen Ausflug "aufs" Interconti gehts los Richtung Chinatown. So langsam packt uns der Hunger und wir überlegen - bzw. Christian überlegt - wir könnten uns doch was in Chinatown holen. Gesagt getan. In Chinatown angekommen suchen wir nach einem ansprechenden Laden der zum dinieren einläd - ums kurz zu machen: Meiner Meinung nach gibts keinen der ansprechend aussieht!!! Egal. Rein in ein Asiageschäft und IRGENDWAS bestellt - das was am harmlosesten aussieht und auch da ums kurz zu machen: Es gibt nichts das harmlos aussieht. Ich bestelle Huhn mit Reis was mir das einzige scheint bei dem man nichts falsch machen kann. Oh doch man kann...oh doch man kann. Im Hühnchen sind harte, knorpelartige, glitschige Stücke drin die nicht zu identifizieren sind. Nach 3 Gabeln lege ich das Besteck weg und höre auf zu essen. Kein Chance - niemand kriegt das in mich rein! Dem Initiator des Festmahls scheint es auch nicht allzu gut schmecken - aber das Zeug wird weggputzt! Nach 3 Heiratsanträgen und 2 1/2 Mahlzeiten verlassen wir das Schnell"restaurant" und schlendern noch ein bisschen durch Chinatown.

Nach Chinatwon gehts zu Fuss wieder zurück in die Van Ness Avenue zu unserem Hotel. Es steht noch etwas an an diesem Tag. Die Brücke. Die Brücke der Brücken. Schon dutzende Male hat man sie in Filmen, Fernsehserien und Reportagen gesehen aber nie waren wir ihr so nah wie an diesem Tag.

Doch dazu gibt's mehr im nächsten Teil :)

Bis dahin noch eine schöne Woche!