Workshoptag und Nachtfotografie in Hamburg

IMG_4620.jpg

Gestern morgen ging es schon früh los. Die Naht war um 5.30 Uhr zu Ende. Aufstehen. Frühstücken. Dann los an den Hafen.

Also Hafencity. Der Sonnenaufgang ist trotz recht schlechten Wetters ganz schön. Aber es regnet wenigstens nicht. Für 1,7 Millionen Einwohner ist hier nicht wirklich viel los. Ich mache einen Bogen an den unzähligen Baustellen vorbei. An der übernächsten Kreuzung seh ich ein Stativ stehen und jemand steht auf einem Mülleimer an einer Mittelformat-Kamera. Wir kommen kurz ins Gespräch, sehr nett. Von nordischer Kälte keine Spur.

Nach der Runde durch Hafencity beschließe ich auf jeden Fall nochmal wieder zu kommen - wenn das Wetter hält, gleich morgen Abend!

Workshop-Time

Dann auf zur Garage und Auto raus holen und auf zu Evey! Auf dem Wohnzimmertisch liegt schon ein Bildband über die Pinup Fotografie - toll zur Inspiration. Ich muss gestehen für mich war Pinup stark fotografisch behaftet und ich dachte der größte Teil bestünde aus Fotografie und der kleinere Teil wäre gemalt. Weit gefehlt. Es ist genau andersrum! Fast alle Pinup Motive sind gezeichnet.

Wikipedia über Pinup

Ich finde das Thema wirklich spannend. Ich mag auch die Epoche in der viele Pinups entstanden sind. Nachkriegszeit - 60er und frühe 70er. Zum Workshoptag will ich hier gar nicht so viel sagen - dafür gibt es einen Extra-Post sobald das erste Bild fertig bearbeitet ist.

Hamburg Speicherstadt

Schon 1.000 Mal davon gehört und schon tolle Bilder gesehen. Daher beschließe ich Abends noch einmal dorthin zu pilgern und das Motiv aufzunehmen was ich mir fest vorgenommen hatte. An der favorisierten Brücke angekommen, helfe ich erstmal einem Pärchen, die auf der Suche nach einem Stativ sind, aus - es herrscht ausgelassene Freude :) Und natürlich fängt es wieder an etwas zu nieseln - daher schnell geknipst und mit dem Stadtrad zurück zum Hotel und ab in die Heia. Morgen ist auch noch ein Tag. Und zwar ein ganzer...den ich habe noch einen Tag verlängert!

[nggallery id=42]