Zeit

Eines der wertvollsten Güter der Welt. Für kein Geld der Welt zu kaufen. Meistens haben wir zu wenig davon. Im Moment rinnt sie mir durch dir Finger wie selten bisher. Da muss ich wieder an Steffens Post vor einem Weilchen denken. Das kenn ich gut. Ich muss dringend wieder raus. Neues sehen.

Es ist gut das zu wissen. Nur muss man es letztendlich auch tun. Nicht aus den Augen verlieren lautet die Devise! Machen.

Im Moment komme ich nur sehr wenig Dingen die man hier zeigen kann. Im Juni war ich mit dem Duke of Sound (mehr Infos folgen!) im Studio. Ich war wenig zufrieden mit den Bildern zu Anfang. Mittlerweile geht es. Wenn ich sie alle durch habe gibt es einen Post mit einer kompletten Serie.

Hier mal ein erster Schuss.

Duke-of-Sound

Schöne Woche Euch!

Share to FacebookTweet PostPin PostLink PostEmail Post

Unterwegs ohne Kamera…ein Fazit!

Im letzten Beitrag habe ich ja bereits ein bisschen über Ägypten und das Tauchen dort geschrieben. Unter Wasser filme ich eigentlich die meiste Zeit. Das fotografieren unter Wasser ist recht teuer wenn man es richtig machen will. Außerdem ist die GoPro leichter zu handeln und reicht zur Dokumentation völlig aus.

Naja was soll ich sagen…als es dann ums Gepäck ging, habe ich kurzerhand beschlossen meine Kamera (Fotoapparat)  zu Hause zu lassen. So hatte ich ein echt leichtes Handgepäck. Fotografiert habe ich in Ägypten ohnehin schon jede Ecke. Kein Ding hab ich gedacht. Weniger schleppen ist schön. Hab ich gedacht.

Bis zum Flughafen hab ich es geschafft. Da hab ich sie das erste Mal vermisst. Man, man, man.

“Wiegelmann du Idiot, dann nimm halt dein Handy” 

…wird der eine oder andere jetzt sagen. Die beste Kamera ist die die man dabei hat hab ich noch vor kurzem noch groß getönt! Ist ja auch so. Das iPhone macht anständige Fotos. Es ist das beste, variabelste und Kleinste Fotoding was ich mir vorstellen kann und ich wollte es nicht missen.

Processed with VSCOcam with f2 preset

Weiter Lesen – hier klicken »

Share to FacebookTweet PostPin PostLink PostEmail Post
  • 17. Juni 2014 - 22:29

    Volker - 1. Hallöchen, lieber Marc, schönen (Tauch)Urlaub weiterhin, aber sauf ja nicht ab, Du wirst noch gebraucht! ;-)

    2. Ich mache ja grundzipiell;-) keine Einzelbilder mehr, sondern “drehe” stets kleine Filmchen … Zu Hause in einer stillen Stunde ziehe ich mir dann (zusätzlich) exakt die “Schnappschüsse” einzelbilderlich an Land, wie es mir beliebt – juhuuuu!

    3. Ja, ich weiß, ich hab keine Ahnung :-(

    4. Tschüssi, wir sehen uns demnäx, wenn wir uns treffen,

    meint, mit lieben Grüßchen,
    der alte VolkerAntwortenCancel

Ägypten

Vor 3 Tagen…

Das Meer rauscht, die Tauben gurren. Der Wind weht mir um die Nase. Der Blick ist atemberaubend schön (siehe Bild) und entspannt den Geist wie sonst wenige Dinge. Zumindest bei mir ist das so. Die Palmen rascheln und wäre der Wind nicht, würde man die 30 Grad im Schatten ordentlich spüren.

Ich bin gerade aus dem Wasser gekommen. Ich war Tauchen. Hier im roten Meer ist das ein traumhaftes Erlebnis. Völlige Ruhe. Konzentration auf das Wesentliche. Ein- und Ausatmen. Viel mehr macht man eigentlich nicht. Glotzen nicht zu vergessen. Fische angucken. Quasi ein ausgiebiger Besuch im größten Aquarium der Welt. Man trifft so viele Aquariumsbewohner. Bekannte Gesichter aus amerikanischen Zeichentrickfilmen. Lebewesen aus Lehrfilmen die im Vorabendprogramm im ZDF laufen. Und viele, viele mehr. Wenn man das noch nie gesehen hat bekommt man den Mund gar nicht mehr zu…auch wenn dann Wasser rein läuft:)

Umso blöder ist es, dass hier mittlerweile immer weniger Menschen her kommen. Wenn man erwähnt dass man zum Tauchen nach Ägypten fährt hört man in der Regel als erstes „Oh oh ist das nicht gefährlich?“ Da kann ich nur entschieden sagen: „NEIN“ ist es nicht. Und je weniger Touristen hier her kommen desto wahrscheinlicher ist es dass man hier bald nicht mehr her kommen kann weil die Tauchbasen am Ende irgendwann schließen müssen.

Aus diesem Grund kann ich nur sagen:

Kommt hier her, macht einen Tauchkurs (falls ihr noch keinen habt) und schaut Euch dieses Paradies an. Sowohl die Einheimischen als auch die Tauchbasen werden es Euch danken. Die Tauchbasis Ducks Dive Center (Webseite und Facebook) hier im Mangrove Bay Hotel, 30 km südlich von El Quseir, ist toll organisiert, sind super nett und hilfsbereit (und auch ein bisschen verrückt!). Es gibt alles was man sich wünscht und vor allem nee Menge zu sehen – ob im eigenen Hausriff oder ein Stückchen weiter mit Boot und Zodiac!

An dieser Stelle auch wieder ein dickes Danke an das gesamte Team der Tauchbasis. Ihr seid die Besten!!!

IMG_2034

Ein audiovisueller Eindruck

Ich hatte Euch ja im letzten Beitrag mal ein Video versprochen…das ist mittlerweile Online:)Am aktuellen Video von diesem Jahr, mit ein paar ziemlich coolen Unterwasser-Begegnungen arbeite ich gerade. Aber hier nun erstmal das 2013er:

Ägypten 2012-2013 – Ducks Dive Center (Mangrove Bay) from marc wiegelmann on Vimeo.

Share to FacebookTweet PostPin PostLink PostEmail Post
  • 12. Juni 2014 - 19:13

    Tanja - Toller Bericht! Tolles Video! Da bekommt ja direkt Lust aufs Tauchen. Liebe GrüsseAntwortenCancel

Compagnon Fototasche

Selten hatte mich so auf eine Tasche gefreut wie auf diese. Die Vorfreude war echt unbändig. Ich denke wenn man fotografiert hat man so oder so einen Taschen und Verstau-Fetisch.

So geht es jedenfalls mir. Als ich das erste Mal vom Compagnon las war ich noch etwas abgeschreckt vom doch nicht ganz günstigen Preis. Als ich die Tasche bei Steffens Böttchers Besuch im Studio das erste Mal live sah war es um mich geschehen.

Manche Dinge im Leben muss man einfach machen. Auf sein Herz hören. Den Verstand beiseite packen. “We are the men” höre ich Mui sagen. Jawoll. Und zack auf “Bestellen” geklickt. Kein zurück mehr. Und es war gut so. So gut!

Ich habe die Tasche nun seit über einem halben Jahr und bin immer noch super zufrieden. Ich benutze sie fast täglich. Mal mit Kamera und mal ohne. Das Ding hat echt eine Seele:)da bin ich mir sicher!

Compagnon-140421-0019

Weiter Lesen – hier klicken »

Share to FacebookTweet PostPin PostLink PostEmail Post

Klamottenwechsel!

Nachdem der Blog nun das erste mal seit über 4 Jahren 3 Tage lang offline war funktioniert nun alles wieder.

Nach einem WordPress-Update hat das alte Template nicht mehr richtig funktioniert und so hab ich mich kurzerhand entschlossen das Design zu ändern.

Alles ein bisschen ruhiger. Weniger verspielt. Heller. Mir gefällt es im Detail noch nicht wirklich 100%ig. Aber ich wollte nicht länger hier offline bleiben. Und außerdem habe ich ne Menge zu posten!

Daher hier nun die kleine Neueröffnung:)

Ich freue mich sehr über Feedback. Gerne hier in den Kommentaren oder auch auf der Facebookseite KLICK!

Wünsche Euch nen tollen entspannten Abend.

Share to FacebookTweet PostPin PostLink PostEmail Post