USA

Vegas bei Tag und bei Nacht!

Hatten gestern einen Shopping Tag eingelegt in einer riesien Mall :) anschließend ging es los das Las Vegas Nightlife zu erkunden und wir haben erst in unserem Hotel halt gemacht in der Bar mit Live Klaviermusik...traumhaft! Anschließend haben Metin und ich schnell die Biere wieder am Roulette wieder erspielt und wir haben einen kleinen Ausflug auf den alten Strip gemacht - daher auch das Travolta Foto :)

Jetzt erkunden wir gerade die unglaublich Großen und Pompösen Vegas Hotels wie MGM Grand, Bellagio und das Venetian! Heue Abend gibt es vielleicht noch David Copperfield zum Nachtisch :)

Die Posting Abstände sind etwas gewachsen da es hier nahezu kein kotenloses WiFi Gibt...leider :(

Und nein wir sind nicht in Paris :P

Zero!

Keine Uhren, abgedunkelte Scheiben, wenig Fenster und jede Menge Leute auch noch um 1.30 Uhr im Casino unseres Hotels - all das lässt einen schnell vergessen wie lange man schon spielt oder welche Tages- oder Nachtzeit in Vegas gerade ist. Wirklich unglaublich und faszienierend wie die Casinos versuchen ihre Spieler an den Tischen und Spielautomaten zu halten... Die Zero hat mir heute noch kein Glück gebracht - aber das wird noch :)

Ich schreibe den Blogeintrag jetzt vor und werde ihn erst morgen früh abschicken können da das WiFi hier 11.99 $ kosten würde...irgendwo auf dem Boulevard gibt es auch freies Internet! :)

Nun aber wirklich gute Nacht und einen schönen Sonntag nach Deutschland!

Kontrastprogramm...

Nach 3 Versuchen eines der neuen Hotels zu bekommen sind wir letztendlich beim etwas älteren, aber nicht weniger schönen Stratosphere Hotel. Mit 360 Metern Höhe das höchste Gebäude in Vegas. Die Wüstenstadt ist der krasse Kontrast zu Ruhe, Natur und Freiheit die wir die ganze Zeit genossen haben. Vegas ist laut, hell und total bekloppt...Aber mit ein bisschen Glück fliegen wir dann auch mit nem Privatjet heimwärts...oder im Gepäckraum...

Im Moment sind das wirklich zu viele Eindrücke wenn man 2 Wochen in der Natur geweilt hat...

Guten Morgen Deutschland, Gute Nacht Vegas!

Grand Canyon - Bright Angel Trail

Büffel müssen tun, was Büffel tun müssen - zu den Zahlen...: 9,6 Kilometer - 644 Höhenmeter - ca. 5 Stunden und auf dem Weg eine großartige Aussicht. Daher nicht viel Gelaber und mehr Bilder...viel Spaß!

P.S.: Es musste niemand zurück gelassen werden :)

Frühstück im Yavapai Cafe...

Unser Zimmer in der Yavapai Lodge (im Grand Canyon Village) steht den letzten Hotels in nichts nach und ist absolut in Ordnung. Jetzt wird gerade gefrühstückt und dann geht's vorraussichtlich auf den Bright Angel Trail runter Richtung Tal...mal schauen wie weit wir es schaffen :) Der Büffel prophezeit das wir eventuell jemanden zurück lassen müssen...

Auf dem Weg in den Grand Canyon...

Meilenweit nur Asphalt, Sonne und Felsen - so sieht der Weg gen Süden auf dem Highway 89 aus. Wir sind nach geschätzten 200 Meilen (mit kleinem Umweg über Vermillion) endlich am Grand Canyon angekommen und sind nun auf der Zimmersuche...was nicht wirklich einfach zu sein scheint - das erste Mal auf unserem Trip sind wir unvorbereitet...aber auch das wird klappen :) So wie es aussieht muss ich als blinder Passagier mit ab Bord...ob ich dann auch zahlen muss?!?

Mit Hotelzimmer melden wir und wieder!

Bryce Canyon...

Heute stand Bryce Canyon auf dem Programm. Im Gegensatz zum Zion Nationalpark war hier eher Autofahren angesagt von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt. Laufen ist ja eigentlich schon schöner aber nach unserem gestrigen Aufstieg im Zion war das eine willkommene Abwechslung mal ohne Laufen :) Die aufregenden Bilder zum Bryce gibt es zuhause - hier aber schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf die schönen und einmaligen Landschaften...

Durch die Wüste von Utah...

Vom Bryce Canyon aus ging's über den Highway 12 nach Osten auf den Highway 89 Richtung Kanab. Bei Kanab weiter auf dem 89er Richtung Osten durch die Wüste - mit unglaublichem Blick auf bizarre Felsformationen und leeren, meilenweit geraden Highways. Und zu all dem kommt noch echtes Westernfeeling auf wenn man die kleine Hütten am Straßenrand sieht und die auf freier "Wiese" weidende Kühe. Wirklich fahrtechnisch ein wunderschönes Stückchen unseres Trips. Angekommen sind wir jetzt gerade in Page einem relativ "großen" Ort am Lake Powell. Ist eigentlich nu ein kleiner Zwischenstopp auf unserem Weg zum Grand Canyon aber vielleicht gibt es ja trotzdem etwas zu sehen am Lake Powell!

Bryce Canyon Pines

Heute nur ein schneller Post da wir kein Wireless LAN hier haben. Waren heute im Zion Nationalpark und sind jetzt am Bryce Canyon angekommen. Hier am Bryce hat es im Moment -5 Grad und es soll heute Nacht auf bis zu -20 sinken. Wir sind in einem kleinen Motel namens Bryce Canyon Pines...man koennte meinen wir sind in Alaska...oder am Ende der Welt! Wahnsinnige Atmosphaere hier aber - KALT! Morgen soll das Wetter besser werden und auch wieder ins Plus rutschen dann erkunden wir den Canyon, hauptsaechlich "by car"!

Ich versuche auch morgen noch Bilder von Zion nachzureichen - unglaubliche Natur mit grossartigem Felsgestein...und im Zion Park war das Wetter auch super.

Der Bryce Cayon liegt auf ca. 2500 m daher auch das "gute" Wetter :) hier funktioniert auch kein Handy und der5 Ort hat ca. 100 Einwohner...gefuehlt!

Melden uns hoffentlich morgen wieder - bis dahin schlaft gut Deutschland und Gruesse aus dem Eis!

Edit: Wireless geht nun doch und hier sind die Bilder nun und auch wieder ein Video!

http://www.youtube.com/watch?v=6vAKB6kwTvE

Morgenstund...

Wenn man erst Abends irgendwo ankommt ist das schöne daran, dass man noch nicht wirklich viel von der Landschaft gesehen hat. Wenn man dann morgens aufwacht und man hat Ausblick auf die kargen, rotgefärbten Berge dann ist das schon was Schönes :)

Ich hoffe man kann genug auf dem Bild erkennen!

Von Kalifornien nach Utah...

Aufgrund des schlechten Wetters (Schneefall in Oakhurst) haben wir heute beschlossen bis zu den Canyons nach Utah durch zu fahren. Das sind schlappe 600 Meilen was ungefähr 965 Kilometern entspricht...ein gutes Stück! Dann ist aber auch erstmal Schluss mit den großen Freeways und wir sind in der Nähe der großen Parks wie zum Beispiel Grand Canyon, Zion Nationalpark, Bryce Canyon und Glen Canyon. Für die Routeninteressierten unter Euch: Oakhurst -> Fresno auf der State 41, Fresno -> Bakersfield auf der State 99, Bakersfield -> Barstow auf der State 58, Barstow -> St. George auf der Interstate 15, St. George -> Hurricane auf der State 9.

Bei einem kleinen Zwischenstopp in Las Vegas haben wir uns nun einen neuen Mustang geholt weil der Aschenbecher endgültig voll war...naja eigentlich weil der alte nen Ölwechsel gebraucht hatte und wir nicht das geeignete Werkzeug hatten...jetzt fahren wir nen roten :)

Jetzt sind wir gerade in Hurricane angekommen und beziehen unser Nachtquartier in einem ComfortInn am Highway 9 in Hurricane. Morgen früh geht's dann in den Zion Nationalpark.

Auf den Freeways des Landes da ist die Büffelherde zuhause!

Rock on dudes und Grüße nach Deutschland!

Yosemite Falls und mehr...

Heute ging's auf zum Yosemite Park - genauer zum Yosemite Valley. Das kleine Dorf mitten im Park hat mehrere Hotels und Zeltplätze und ist der Ausgangspunkt für viele Hiking Trails (wie der Ammerigoner sagt). Mit dem Shuttlebus geht's zum Ausgangspunkt der ersten Tour dessen Ausgang bzw. Ziel nicht ganz gewiss ist angesichts der Größe und Höhe des Naturreservats.

Wir nehmen die Nevada Fall Route - knapp 11.2 km mit 610 Höhenmetern - Büffel halt!

Ein unglaublich steiler und schwerer Anstieg zu Anfang - schon kurz davor um zu drehen weil es immer schwieriger und eisiger wird - Wind und aufkommendes Schneegestöer machen uns zu schaffen. Aber der Büffel schafft es uns Höchstleistungen anzuspornen!

Oben angekommen werden wir mit 2 Wasserfällen, einer grandiosen Aussicht und viel Schweiß belohnt! Atemberaubend ehrlich - ich hoffe die Bilder bringen etwas von der Atmosphäre rüber die bei knapp 1.700 Höhenmeter geherrscht hat!!! Unvergesslich...

Zu guter letzt haben wir auf dem Heimweg durch das Valley noch einen Braunbären gesehen in freier Wildbahn - die Beweisbilder folgen zuhause ;)

P.S.: Wer etwas Wasserfall Feeling braucht kann sich das hier mal anschauen...gerade hochgeladen!

http://www.youtube.com/watch?v=easnWYEZebc&feature=youtube_gdata

Good Bye San Francisco!

Angefangen hat der Tag mit Regen - aus diesem Grund haben wir beschlossen morgens erstmal das Auto zu nehmen und ins Ashbury Haights Viertel zu fahren. In der Haightstreet gibt's viele kleine Läden mit Klamotten, "Rauch"-Zubehör, und kleine Kneipen. Im Pork Store Cafe gabs dann erstmal Frühstück - und was für leckeres...echt amerikanisch auf jeden Fall! Den Rest des Tages haben wir entspannt bei Stadtbummel und Shopping (von Handschuhen, Schals und warmen Klamotten für den Yosemite-Park!) verbracht!

Jup morgen geht's los zum Yosemite...es soll Schnee geben bzw. regnen und das ist nicht wirklich schön. Ich wäre dafür die Eagles und den Staat Kalifornien zu verklagen weil es ja angeblich nie regnen soll...aber da haben sie gerade nicht Wort gehalten was uns alle schon ein bisschen geärgert hat - aber da kann man machen nischt!

Wir haben den Abend gemütlich bei einem Bier in einer kleinen Kneipe ausklingen lassen und nun geht's in die Heia!

Morgen gibt's dann Wettermeldung aus dem Yosemite!

Regen in San Francisco...

Endlich in San Francisco angekommen - und es regnet wie aus Kübeln! Hoffentlich gibt es morgen besseres Wetter...Metin und ich haben schon die Stadt unsicher gemacht während Christian sich im Bett schont um schnell wieder fit zu sein! Wir drücken die Daumen dass es morgen wieder besser wird und werden uns langsam aber sicher mal ins Bett werfen...

Hotel ist schön und das Bild anbei zeigt die Lobby...!

Guten Morgen Deutschland und gute Nacht Frisco...