Nach dem Abenteuer...

Manchmal müssen Dinge nur ausgesprochen werden. Das habe ich beim Abenteuer Vietnam nicht nur einmal erlebt. Einmal ausgesprochen nehmen Dinge Gestalt an, wachsen und werden größer...

Mittlerweile habe ich über 70 Hochzeiten fotografiert. Krasse Zahl. Ich bin gerade dabei mein Portfolio ein wenig aufzuräumen und etwas aufzufrischen, da fiel mir das auf. Ich konnte es kaum glauben und habe 2 Mal zählen müssen. Genau genommen sind es 73. Mit letztem Samstag.

Aber zurück zum Aussprechen von Dingen. Für mich war es noch nie das EINE Foto...Ein Foto was man mitbringen muss wenn man einen Trip nach Paris macht. Ein Foto das man haben muss wenn man auf Galapagos war (obwohl ich Schildkröten mag!). Das Foto welches man gemacht haben muss, wenn man oben in 8.000 m Höhe auf dem Everest steht und den Ausblick genießt.

Das EINE Foto zu haben war noch nie mein Ding.

Viel interessanter ist doch der Weg auf den Berg. Mit all seinen Mühen, Schweiß und Tränen. Dokumentieren wie es auf dem Weg war. Eine ganze Geschichte erzählen. Das hat mir immer am meisten Spaß gemacht. Aber erst wenn man mal drüber spricht und sich austauscht merkt man vielleicht wie sehr man dieses Genre der Fotografie wirklich mag.

Wir haben während dem Abenteuer Vietnam sehr viel über Reportagenfotografie gesprochen. Und je mehr ich mich damit befasst hatte, desto mehr merkte ich wie viel Spaß mir das erzählen von Geschichten eigentlich wirklich macht. Ich habe es die letzten Jahre mit der Hochzeitsfotografie getan und eigentlich nie gemerkt.

Seitdem ich wieder in Deutschland weile habe ich mich mit dem Thema Reportage Fotografie weiter beschäftigt und versucht mir eigene Reportagen zu suchen. Und das hat auch geklappt. Was davon jetzt in meinem Portfolio (das ich gerade für die Reportagen erstelle) landet oder vielleicht in der Tonne kann ich noch nicht sagen. Ich weiß nur wann es los geht.

In wenigen Tagen.

Wir lesen uns.