Abflug und erster langer Tag in Hanoi

3. April 2016


Vietnam-Marc-160402-0078.jpg

Kein Aprilscherz – 01.04.2016

Nach langem Warten ging es heute endlich los! Und heute ist schon ganz schön lange. Es müssen schon mehr als 24 Stunden ins Land bzw. in die Länder gegangen sein. Wenn ich sage müsste wieviel Uhr es jetzt ist müsste ich direkt passen. Auf der Uhr steht 15:30 Uhr.

Der Tag war lang. Um genau zu sein ist er es (zum Zeitpunkt als ich den Blog Eintrag schreibe) noch. Aber von vorne.

08:35 Uhr

Ich stehe auf und wundere mich dass es schon so hell ist. Wecker hab ich keinen gehört. Ich mache dir Tür zum Flur auf und sehe wie Yannick am Tisch sitzt und in den Rechner schaut. Auf die Frage wieviel Uhr es ist höre ich nur: “kurz vor halb neun. Um halb neun hätte ich dich geweckt”. Ja ja! 🙂

09.30 Uhr

Es geht los zu Anne die schon ungeduldig am Flughafen auf uns wartet. Von unserer 4er Fluggruppe fehlt nur noch Andreas – der uns seine Haarfarbe (bei unserer letzten Begegnung Grün!!!) noch nicht verraten hat. Der Jubel ist dementsprechend groß als er ankommt – was es letztlich geworden ist seht ihr etwas weiter unten 🙂

Der Flug ist nicht wirklich ruhig und Yannick und mir hilft auch der gute Nacht Whiskey nicht wirklich weiter – im Gegensatz zu manchen unserer Mitreisenden 🙂 Trotz 3 Filmen und ein paar Versuchen schlafe ich maximal 20-30 Minuten.

05:40 Uhr Ortszeit Hanoi, 10,5 Stunden später

Als wir aus den Wolken in Richtung Boden rasen kann man noch nichts sehen obwohl es in Hanoi schon dämmern müsste. Erst kurz über dem Boden merken wir, dass wir schon kurz vor der Landung sind. Es ist diesig, neblig und es scheint ziemlich feucht zu sein. Aus dem Flugzeug raus fällt mir das Atmen fast ein bisschen schwer. Die Luft ist feucht und angenehm warm. Nach Tausch unseres “Visa on Arrival” gegen ein Visum geht es ab in die Altstadt von Hanoi.

Es ist recht viel Verkehr für bald 7 Uhr morgens. Die Fahrt dauert ca. 25 Minuten. Jo-Jo, Steffen und Ly sind schon da und erwarten uns. Wir werden super herzlich empfangen, legen kurz unsere Sachen ab und düsen dann zum Frühstück. Pho Bo zum eingewöhnen. Lecker. Viel leckerer als vieles was ich bisher in Deutschland beim Vietnamesen gegessen habe. Nach einer kleinen Runde durch die Stadt geht es noch in ein Kaffee.



Vietnam-Marc-160401-0043

Vietnam-Marc-160401-0043



Vietnam-Marc-160402-0049

Vietnam-Marc-160402-0049



Vietnam-Marc-160402-0050

Vietnam-Marc-160402-0050



Vietnam-Marc-160402-0055

Vietnam-Marc-160402-0055



Vietnam-Marc-160402-0056

Vietnam-Marc-160402-0056



Vietnam-Marc-160402-0069

Vietnam-Marc-160402-0069



Vietnam-Marc-160402-0061

Vietnam-Marc-160402-0061



Vietnam-Marc-160402-0066

Vietnam-Marc-160402-0066



Vietnam-Marc-160402-0076

Vietnam-Marc-160402-0076



Vietnam-Marc-160402-0072

Vietnam-Marc-160402-0072



Vietnam-Marc-160402-0071

Vietnam-Marc-160402-0071



Vietnam-Marc-160402-0070

Vietnam-Marc-160402-0070



Vietnam-Marc-160402-0077

Vietnam-Marc-160402-0077

Paarportraits am Hoan Kiem See

Nach unserem Kaffee haben wir uns entschlossen ein bisschen die Stadt zu erkunden und machen einen Rundgang um den Hoan Kiem See.

Eine Sache die mir wichtig war und die ich mir fest vorgenommen hatte war immer wieder meine Komfortzone zu verlassen. Aus diesem Grund schlage ich vor, dass wir während wir um den See laufen einfach Pärchen ansprechen und sie bitte das wir ein Foto von Ihnen machen dürfen.

Gesagt getan. Es geht immer der Reihe nach. Ich fange an und nehme das erste sympathische Pärchen und frage sie. Kurze Vorstellung wer ich bin und was ich von Ihnen will.

Wir haben das eine ganze Weile über den Tag gemacht und es hat echt Laune gemacht. Selbst manche die sich am Anfang echt nicht leicht getan haben, haben alles gegeben sind später geradezu in einen Rausch verfallen 🙂 Am Ende waren wir alle schwer zu bremsen und haben insgesamt bestimmt 20-30 Pärchenbilder fotografiert.

Die Menschen hier sind wirklich unglaublich cool. Mit einem Lächeln kann man sich viele Türen aufmachen. Ich habe wirklich selten so aufgeschlossene und erfrischenden Menschen gesehen wie hier. Knaller.

Fast alle suchen den Kontakt und Fragen neugierig wo man herkommt. Wir haben minutenlange, sehr cooler Gespräche und genießen allesamt jede Minute.



Vietnam-Marc-160402-0078

Vietnam-Marc-160402-0078



Vietnam-Marc-160402-0108

Vietnam-Marc-160402-0108



Vietnam-Marc-160402-0101

Vietnam-Marc-160402-0101



Vietnam-Marc-160402-0099

Vietnam-Marc-160402-0099



Vietnam-Marc-160402-0096

Vietnam-Marc-160402-0096



Vietnam-Marc-160402-0095

Vietnam-Marc-160402-0095



Vietnam-Marc-160402-0092

Vietnam-Marc-160402-0092



Vietnam-Marc-160402-0091

Vietnam-Marc-160402-0091



Vietnam-Marc-160402-0090

Vietnam-Marc-160402-0090



Vietnam-Marc-160402-0089

Vietnam-Marc-160402-0089



Vietnam-Marc-160402-0088

Vietnam-Marc-160402-0088



Vietnam-Marc-160402-0087

Vietnam-Marc-160402-0087



Vietnam-Marc-160402-0085

Vietnam-Marc-160402-0085



Vietnam-Marc-160402-0079

Vietnam-Marc-160402-0079

16 Uhr – Offizielle Einführung, Abendessen und endlich Schlafen

Um 16 Uhr gibt es von Heiko und Steffen noch ein paar organisatorische Dinge und ein “offizielles” Willkommen. Anschließend machen wir uns auf zu einem grandiosen Abendessen im Freien und einem Heimweg zu Fuß.

Um 22 Uhr, Ortszeit, schlafe ich mit dem Laptop und diesem Blogpost im Bett ein.

Erster Tag. Toll.

Neue und tolle Dinge sehen macht die Tage so viel länger. Danke dafür & gute Nacht! 🙂



Vietnam-Marc-160402-0127

Vietnam-Marc-160402-0127



Vietnam-Marc-160402-0124

Vietnam-Marc-160402-0124



Vietnam-Marc-160402-0113

Vietnam-Marc-160402-0113

Kommentare
ANZEIGEN

Hach, das klingt sooo toll… ich bin ja erst im Herbst dran, lese aber mit Vorfreude alle eure Posts mit… 😉 Viel Spaß weiterhin!LG, Jens

Hey Jens 🙂 das freut uns seeeeehr! Es wird geil da könnt ihr Euch sicher sein!!!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Schreibe einen Kommentar zu marc.wiegelmann@me.com CLOSE

Teilen